Unter der Leitung von Fachdozentin Agnieszka Broll hat die GA 1 (Gestaltungstechn. Assistenten) ein Fotoprojekt unter dem Titel “Alphabet Fotografie (Letter Art)” gemacht. Darunter versteht man Fotografien von alltäglichen Gegenständen, aber auch mit Motiven aus der Natur oder Architektur, die wie Buchstaben oder Zahlen aussehen und zusammengesetzt beispielsweise einen Namen, einen Begriff (zum Beispiel “Glück”) oder eine Botschaft darstellen können.

Ziel dieser Aufgabe war es, mit Minimum 10 unterschiedlichen Buchstabenfotos aneinanderzureihen, die so ein Wort, einen Spruch oder einen Begriff ergeben. Die Schüler haben sich in ganz Hannover auf die Suche nach Objekten, Architektur, Gegenstände aus dem Alltag und der Natur usw. begeben, die wie Buchstaben aussehen und diese abfotografiert. Anschließend wurden die Fotos im Unterricht mit Adobe Photoshop retuschiert, korrigiert und beschnitten werden.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – dieses Sprichwort kennt jeder. „Es bezieht sich darauf, dass komplizierte Sachverhalte oft mit einem Bild oder einer Darstellung sehr einfach erklärt werden können und ein Bild meist einen stärkeren Eindruck auf den Betrachter ausübt als ein umfangreicher Text“ (Quelle: Wikipedia). Dieses Sprichwort kann man in der Alphabet Fotografie wortwörtlich nehmen, denn mit Buchstabenbildern lassen sich individuelle und kreative Typografien entwerfen. Zusammengesetzt ergeben sie immer ein unverwechselbares Unikat. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Beteiligte/Schüler/Klassen:

GA 1

Aufgabe:

Fotoprojekt “Alphabet Fotografie (Letter Art)”

Leitung:

Agnieszka Broll