DSC_0394

Angehende Grafiker lernen die Druckerei BenatzkyMünstermann GmbH & Co. KG als komplexes Medienunternehmen kennen

Wer Grafiker werden möchte, muss nicht nur kreativ sein, er muss auch über grundlegendes Handwerkszeug verfügen. Dazu gehört z. B. das Wissen um die Arbeitsabläufe in der Herstellung von Printprodukten. Welche Druckverfahren es gibt, wie mit unterschiedlichen Papiersorten gearbeitet wird und wie Druckveredelungen entstehen, erfuhren unsere angehenden Mediendesigner am 17. Februar bei einer Führung durch die Druckerei der BenatzkyMünstermann GmbH & Co. KG.

Vertriebsleiter Karsten Schiller führte die Gruppe durch alle Abteilungen der Druckerei, sodass die Teilnehmer den gesamten Weg eines Druckauftrages nachvollziehen konnten. Von der Auftragsannahme ging es in die Grafik-Abteilung zur Bearbeitung von Druckvorlagen. Danach führte Herr Schiller die Studierenden in die Produktionshallen. Dort konnten sie die Maschinen für den Digital- und Offsetdruck in Betrieb sehen. Sehr interessant war der Blick auf die Weiterverarbeitung des bedruckten Materials mit den Arbeitsschritten Pfalzen, Legen, Heften und Schneiden. Die Teilnehmer konnten anschaulich nachvollziehen, wie aus losen Druckbögen eine fertige Borschüre wird.

Details
IMG_0452

Mediendesigner bereiten sich auf das Auslandsjahr am New College Durham vor

Zwei Jahre Berufsausbildung an der Europa Fachakademie Dr. Buhmann in Hannover, ein Jahr Bachelor-Studium am New College Durham in England – unsere Studierenden qualifizieren sich nicht nur zu kreativen Profis im Bereich Mediendesign, durch das integrierte Auslandsjahr an der englischen Partnerhochschule verfügen sie am Ende ihrer Ausbildung auch noch über interkulturelle Erfahrung und sehr gute Fremdsprachenkenntnisse.
In Vorbereitung auf das Studienjahr mit Ziel Bachelor Design reisten unsere Teilnehmer im zweiten Ausbildungsjahr nun nach Durham. Vor Ort stand zunächst die Besichtigung des Baltic Centre for Contemporary Arts in Gateshead auf dem Programm. Weiter ging es nach Durham zu einem geführten Stadtspaziergang. Bei bestem Wetter erhielt die Gruppe einen ersten Eindruck vom Flair der Universitätsstadt.
Ein wichtiger Programmpunkt war am nächsten Tag der Besuch bei dem regionalen Unternehmen Courage Creative Ltd. CEO Tim Murphy gab den Studierenden in einem interessanten Vortrag Einblick in die regionale Werbebranche.
Am New College Durham wurden die Teilnehmer am dritten Tag in den Ablauf des Studiengangs Bachelor Design eingeführt. Dazu gehörte auch eine Tour über das Hochschulgelände. Einen kleinen Vorgeschmack auf das Studium im kommenden Jahr erhielten die Teilnehmer, als es an die Bearbeitung einer Aufgabe in englischer Sprache ging.
Natürlich durfte auch der Erfahrungsaustausch mit britischen Studierenden nicht fehlen. Bei einem Diner konnten die Mediendesigner erste Kontakte knüpfen.

Details